Instagram
LinkedIn

Uhr

Fakt: Entwässerte Moore emittieren Treibhausgase

„Moore haben eine ganz eigene Stimmung, einen Frieden, eine Ruhe, die sie ausstrahlen können, wenn man mittendrin ist und alles andere verschwindet, was einen sonst begleitet“, schwärmt unsere Gesprächspartnerin Dr. Tanneberger. #Moore sind aber auch berüchtigt dafür, ein großer Produzent von Treibhausemissionen zu sein. Das gilt allerdings nur für entwässerte Moore. Warum eine Wiedervernässung dieser Flächen nicht nur einen positiven Einfluss auf das Klima hat, sondern auch einen wirtschaftlichen Nutzen erbringt, erzählen die Moorkundlerinnen Dr. Franziska Tanneberger und Sabine Wichmann vom Greifswald Moor Centrum in der Folge „Moor muss nass“ des Bioökonomie-Podcasts #FaktenSammler.

Mehr News von den Faktensammler

findet ihr hier

Uhr
Jugendforum Bioökonomie: Schülerinnen und Schüler erarbeiten Visionen für eine nachhaltige Bioökonomie im Nordosten
Wie können Jugendliche den Wandel zur Bioökonomie mitgestalten? Auf diese Frage will das Verbundprojekt Jugendforum Bioökonomie (Jufo B) der Hochschule…
Jetzt lesen
Uhr
Digitale Veranstaltungsreihe „Naturkatastrophen und ihre Auswirkungen auf das System Erde“
Ab 12.04.2021 startet die digitale Vortragsreihe „Naturkatastrophen und ihre Auswirkungen auf das System Erde“ des Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, in…
Jetzt lesen
Uhr
Roadshow mit Paludikultur-Tiny House – eine ausgezeichnete Kommunikationsidee im „Wissenschaftsjahr 2021|21 – Bioökonomie“
Zehn spritzige Ideen zur Wissenschaftskommunikation hat der bundesweite Hochschulwettbewerb „Zeigt eure Forschung“ im Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie mit je 10.000…
Jetzt lesen
Menü